Grünkerndarren

aktualisiert am: 22. Dezember 2020

In den 2 Grünkerndarren. Die eine, Richtung Hof Steinbach rechts gehörte Fam. Bader.. Heute Neubaugebiet „Steinschmätzer“, die andere, bei der heutigen „Schlittenbahn“ oberhalb vom Bauer Eckert gehörte Fam. Bamberger/Größlein. Der grüne Dinkel (Grünkern)war früher ein „arme Leute esse“, der in der Not grün geerntet wurde. Der Dinkel wurde in der großen Darre, mit Buchenholz geheizt. Das Korn musste immer mit einem Rechen gewendet werden, damit der Dinkel nicht anbrannte. Heute ist der Grünkern ein ganz modernes und wertvolles Korn, das in Sterne-Hotels bekannt ist. Zu Haus wird hauptsächlich Grünkernsuppe oder Grünkernküchle (wie Fleischküchle) gekocht.     

Neu: Heute kein Begriff mehr, früher in jedem Munde: Grünkern! Grünkern ist Dinkel, der in der Not des Hungers  zu früh geerntet wurde. Den grünen Dinkel heizte man dann mit Buchenholz in den zwei großen Darren.

Das Korn wurde immer mit einem Rechen gewendet, damit der Dinkel nicht anbrannte. Was früher ein Arme-Leute-Essen war, ist heute ein modernes und wertvolles Korn, das in Sterne-Hotels bekannt ist.

Die eine, Richtung Hof Steinbach auf der rechten Straßenseite, gehörte der Familie Bader – heute übrigens im Neubaugebiet „Steinschmätzer“ (Anm. Werden die heute Steinschmätzer genannt oder wird das Neubaugebiet so genannt?) 

Miteinander

Übrigens waren die Grünkerndarren wohl ein beliebter Treffpunkt für Verliebte. Unklar ist, ob es wegen des Strohs war, das den Winter über dort gelagert wurde oder ob man sich dem Anschein hingab, dort ungestört zu sein. Jedenfalls war letztes wohl nicht der Fall – Berichten nach gab es immer Zuschauer.


Beiträge nach Aktualität blättern

Comments (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Als Autor anmelden

Für noch komfortableres Kommentieren bitte hier einloggen. Als registrierter Autor schreiben Sie mit Ihrem guten Namen und Ihre Kommentare sind sofort für alle sichtbar.


Weitere Beiträge aus der Kategorie Versorgung

Unbedingt mitmachen

Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns eine Nachricht oder eine E-Mail an info@hv-dittigheim.de Gerne erklären wir Ihnen unser Projekt.

Kommentieren

Kommentieren Sie einen Beitrag. Einfach unter den betreffenden Artikel Ihre Ergänzung, Korrektur oder auch Frage eingeben!

Ihre Möglichkeiten

Unterstützen Sie das Projekt als Autor, Redakteur, Fotograf oder mit Materialien aus Ihrem Fundus.

Logo Heimatverein Dittigheim