Autor: Alexander Gaab

Jahrgang 1972
Schuhmacher

Schuster Reichel

Erzählungen nach gab es auch in der Frühmessgasse einen Schuster– den „Schuster Reichel“.

Integration Heimatvertriebener

In der Nachkriegszeit wurde für Dittigheim die Aufnahme von über 200 Flüchtlingen angeordnet. Die Gemeinde stand quasi über Nacht vor der Herausforderung, 40 % Bevölkerungszuwachs zu organisieren und diesen auch emotional zu verkraften.

Weiterlesen

Getreideanbau

Wie auch heute noch spielte der Anbau von Getreide in der Landwirtschaft eine große Rolle. Für die Vorbereitung der Äcker, Aussaat, Jätearbeiten, Ernte und Weiterverarbeitung waren vor allem in der Nachkriegszeit alle Hände gefragt. Nicht selten arbeiteten in dieser Zeit und in der Hitze der Sommersaison Mensch und Tier sehr hart für ihr „Brot“.

Weiterlesen

Bahn

Die Bahn

Es gab Zeiten, da spielte die Anbindung Dittigheims an das deutsche Bahnnetz eine elementare Rolle. Umso stolzer durfte man sein, als am 3. Oktober 1954 endlich ein örtlicher Haltepunkt in Betrieb genommen wurde. Dittigheim konnte damit seine Attraktivität als Wohnort nochmals steigern.

Weiterlesen

Unbedingt mitmachen

Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie uns eine Nachricht oder eine E-Mail an info@hv-dittigheim.de Gerne erklären wir Ihnen unser Projekt.

Kommentieren

Kommentieren Sie einen Beitrag. Einfach unter den betreffenden Artikel Ihre Ergänzung, Korrektur oder auch Frage eingeben!

Ihre Möglichkeiten

Unterstützen Sie das Projekt als Autor, Redakteur, Fotograf oder mit Materialien aus Ihrem Fundus.

Logo Heimatverein Dittigheim